COLOURFUL COMPRESSION WEAR

27/02/2016

Über die Bedeutung von Fitnesskleidung hatte ich bereits in meinem Blogpost MY GYM ESSENTIALS gesprochen. Ich persönlich teile ihr eine hohe Bedeutung zu, da sie auf mich motivierend wirkt und dadurch auch einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Leistung hat. Dieses Outfit leitet eine Reihe an Blogposts ein, in der ich euch meine Fitnesskleidung vorstelle und euch darstelle, für welche Zwecke sie vor allem geeignet sind.

Under Armour steht in meinen Augen vor allem für Funktionalität. Durch sogenannte „Compression Wear“ kann die Durchblutung im Muskel gefördert werden und man bekommt garantiert ein besseres Muskelgefühl. Ich kann mir ein Beintraining beispielsweise überhaupt nicht mehr mit einer schlabbrigen Shorts vorstellen, mir diese den Eindruck von Instabilität verleiht. Durch Sportleggins fühle ich mich viel stabiler und habe ein Gefühl von mehr Sicherheit. Im Oberkörper verhält sich dies genauso, deshalb liebe ich es auch im Oberkörpertraining eng anliegende Fitnesskleidung zu tragen. Das ist ein Effekt, der sich vor Allem im Kopf abspielt, jedoch kann man durch Sicherheit bei der Ausführung Verletzungen vorbeugen und den Spaß beim Training deutlich steigern. 

An der Optik dieses Outfits gefallen mir vor Allem die starken Farbkontraste, wodurch man definitiv auffällt! Wer nicht ganz so sehr auffallen möchte kann auch einfach schlichte Farben wie schwarz oder weiß verwenden. Außerdem kann man die Compression wear auch einfach an der hauptsächlich belasteten Region tragen. Beispielsweise mag ich es auch sehr an einem Leg Day eine Leggins anzuziehen, während ich am Oberkörper etwas gemütliches und lockeres trage.

__________

OUTFITDETAILS

UNDER ARMOUR Sportkleidung findet ihr hier

__________

IMG_5396
Foto: Emrah Bayka
IMG_5465
Foto: Emrah Bayka
IMG_5450
Foto: Emrah Bayka
IMG_5430
Foto: Emrah Bayka

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*