MY GYM ESSENTIALS

13/01/2016

Um motiviert ins Fitnessstudio zu gehen und es auch wieder verletzungsfrei verlassen zu können, ist es sinnvoll sich das ein oder andere Zubehör anzuschaffen. Im folgenden habe ich meine Favoriten zusammengefasst die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben und welche sich zu meinen absoluten Must-Have´s entwickelt haben, ohne welche ich ungern das Gym betrete. Lasst euch inspirieren!

Foto: Emrah Bayka

Sportkleidung

Zuerst möchte ich auf meine Kleidung eingehen: Sportkleidung ist meiner Meinung nach extrem wichtig um motiviert zu trainieren, denn wer schaut sich gerne im Spiegel an wenn er die letzten „Fetzen“ trägt. Anfangs habe ich da keinen großen Wert drauf gelegt,  aber mittlerweile habe ich für mich selbst erkannt, was für eine große Rolle sie im Sport für mich spielen.

Oberteile habe ich wie Sand am Meer, aber wenn es um Hosen geht habe ich mich auf zwei Teile festgelegt die ich mittlerweile meist nur noch variiere. Zum einen meine Nike Jordan Basketballhose, die extrem locker sitzt und in welcher ich mega bequem mein Oberkörpertraining absolvieren kann und zum anderen meine Gymshark Leggins, die mir im Beintraining ein gutes Muskelgefühl gibt und sich wie eine zweite Haut anfühlt. Ja, auch Männer dürfen manchmal Leggins tragen! 🙂

Was außerdem nicht fehlen sollte ist das Handtuch. Meins ist von All Stars und hat Magneten an beiden Seiten, was dafür sorgt dass das Handtuch nicht ständig herunterfällt.

__________

IMG_9361
Foto: Emrah Bayka

Schuhe

Was man außerdem nicht vernachlässigen sollte ist die richtige Schuhwahl. Während es beim Unterkörpertraining wieder auf eines geachtet werden sollte, müssen die Schuhe beim Oberkörpertraining lediglich leicht und bequem sein. Daher bieten sich die Nike Roshe Run´s optimal an und sind derzeit meine Favoriten.

Beim Unterkörpertraining, vor allem bei „Deadlifts“ und „Squats“ sollte man darauf achten dass man stabile Schuhe trägt. Sie sollten eine harte Sohle besitzen, die bei der Übungsausführung nicht nachgibt. Außerdem sollten die Seiten recht steif sein, damit man kaum Spielraum hat. Insgesamt sollten die Schuhe fest geschnürt sein,  damit man sich mit dem Schuh eins fühlt und verletzungsfrei trainieren kann. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Adidas Powerlift II und kann sie nur weiterempfehlen.

Nike Roshe Run´s auf Amazon (hier klicken) – Adidas Powerlift II auf Amazon (hier klicken) 

__________

IMG_9336
Foto: Emrah Bayka

Trainingszubehör

wie Gewichthebergürtel, Zughilfen oder Handgelenkbandagen sorgen für mehr Sicherheit und können dich beim Training gut unterstützen.

IMG_9338
Foto: Emrah Bayka

Gewichthebergürtel

stabilisieren deinen Rumpf bei der Ausführung und beugen Verletzungen im Bereich des unteren Rückens vor. Man sollte sie nicht immer tragen, denn sonst führt das dazu, dass die Rumpfmuskulatur kaum beansprucht wird und sich somit kaum weiterentwickelt. Wenn man mit schweren Gewichten in einem niedrigen Wiederholungsbereich trainiert, kann man ihn anwenden, man sollte jedoch nie abhängig von ihm werden, denn der Körper allein ist bereits in der Lage,  allein durch Muskelspannung im Bauch und unteren Rücken für Stabilität zu sorgen.  Beim Tragen sollte man darauf achten dass der Gürtel extrem eng geschnallt ist und man trotzdem den Rumpf komplett unter Spannung hält.

Mein Gewichthebergürtel auf Amazon (hier klicken)

__________

IMG_9339
Foto: Emrah Bayka

Zughilfen

sind meiner Meinung nach ein Must-Have, wenn man Schwierigkeiten damit hat, den Rücken bei Übungen wie Rudern oder Klimmzügen (Zugübungen)  zu spüren und wenn die Griffkraft zum limitierenden Faktor wird. Man legt sie um das Handgelenk und wickelt das Band um die Stange oder den Griff. Dadurch wird die Unterarmmuskulatur entlastet und man ist in der Lage, die Rückenmuskulatur bei der Ausführung besser zu spüren. Außerdem rutscht das Gewicht nicht aus der Hand und man kann somit bis zur Muskelerschöpfung im Rücken (und nicht im Unterarm) gehen.

Mein Gewichthebergürtel auf Amazon (hier klicken)

__________

IMG_9343
Foto: Emrah Bayka

Handgelenkbandagen

benutze ich nur bei Druckübungen wie beispielsweise dem Brustdrücken, bei denen die Handgelenke stark beansprucht werden und schnell Schmerzen verursachen. Auch hier benutze ich sie nur bei schweren Gewichten im niedrigen Wiederholungsbereich (bis 8 Wiederholungen). Ich empfehle sie jedem der bereits Schmerzen in dem Bereich hat oder dies vorbeugen möchte.

Meine Handgelenkbandagen auf Amazon (hier klicken)

__________

IMG_9344
Foto: Emrah Bayka

Wasser

Mit das wichtigste Element meiner Sporttasche ist meine Wasserflasche. Ich habe bewusst eine extrem große Flasche gewählt, damit ich quasi gezwungen bin, viel zu trinken. Während des Trainings ist der Flüssigkeitsbedarf erhöht, da man viel schwitzt und somit Wasser verliert. Um eine Überhitzung und eine Übersäuerung im Muskel zu vermeiden ist es daher wichtig viel zu trinken. Ich empfehle pro Stunde Training mindestens 1 Liter Wasser. Bei guten Trainingstagen ist meine Flasche (2,2 Liter) nach dem Training leer.

Meine Wasserflasche auf Amazon (hier klicken)

__________

IMG_9364
Foto: Emrah Bayka

Musik

im Training spielt für mich eine sehr bedeutende Rolle, da sie mich motiviert und fokussiert. Ich bin ständig auf der Suche nach neuer Musik, die mich die Außenwelt vergessen lässt und mich dazu motiviert bei jedem Training an meine Grenzen zu gehen. Mindestens genauso wichtig ist auch die Soundqualität und der Komfort der Kopfhörer. Mittlerweile habe ich meine Favoriten gefunden, nämlich die Powerbeats 2. Sie sind super bequem, haben einen tollen Sound und sind sogar wasserdicht, was mich auch bei schlechtem Wetter nicht davon abhält draussen Sport zu machen.

Meine Sportkopfhörer auf Amazon (hier klicken)

__________

IMG_9347
Foto: Emrah Bayka

Trainingsprotokoll

Wenn man Schwierigkeiten damit hat Progression im Training zu erreichen, ist es sinnvoll ein Trainingstagebuch zu führen. Dazu empfehle ich euch einfach, ein kleines Notizbuch zu besorgen in welchem ihr bei jedem Training kurz und knapp zu jeder absolvierten Übung das Gewicht und die erreichten Wiederholungen notiert.

__________

13 Comments

  1. Antworten

    FrancLiate

    Hey! Great Post 🙂 keep on

  2. Antworten

    TerlTautty

    Great Content! keep on 🙂

  3. Antworten

    GeorgeViece

    Super Blopost 🙂

  4. Antworten

    COLOURFUL COMPRESSION WEAR – philhilftviel.com

    […] die Bedeutung von Fitnesskleidung hatte ich bereits in meinem Blogpost MY GYM ESSENTIALS gesprochen. Ich persönlich teile ihr eine hohe Bedeutung zu, da sie auf mich motivierend wirkt […]

  5. Antworten

    Monisha

    Hallo Philipp, bin auf deinen Blog gestoßen und muss sagen dass er mich sehr motiviert. Weiter so.

  6. Antworten

    Jannis

    Hallo Phil, ein sehr toller Blog! Mach weiter so 🙂

  7. Antworten

    Kalsuma Safia

    Hallo Phil,
    Sehr toller Blog 🙂 Ich finde er ist sehr interessant und ausführlich geschrieben.
    Deine YT videos sind sehr motivierend und man merkt ,dass du sehr viel Mühe und Arbeit reinsteckst :).
    Ich wünsche dir sehr viel Erfolg mit diesem Blog und deinem YT Kanal.
    LG und mach weiter so !

  8. Antworten

    adeela

    Hallo Phil,
    Ich bin durch emrah auf deinen Kanal gekommen. Ich finde deine videos soo gut 👏👌 sehr inspiriren. Und jetzt deinen blog gesehen. So begeistet! So ausführlich gesprieben ☺❤

  9. Antworten

    Esra

    So supiii phiii, inspiriert mich mega <3

  10. Antworten

    Anna-Lena

    Wow, super Blog! Bin letztens erst auf deinen Youtubekanal gestoßen und find dich und deine Einstellungen echt super. Mach weiter so !

    1. Antworten

      philhilftviel

      Vielen Dank Anna-Lena 🙂

  11. Antworten

    Karolina

    Hallo Phil,
    ich finde sowohl dein Video als auch dein Blog super. Alles ist super beschrieben. Einfach und ausführlich in so einem schönem Deutsch 🙂
    Ich selber bin schon länger auf der Suche nach guten Blogs bzgl. Training. Ich finde dass du das sehr gut gemeistert hast. Somit wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg. Weiter so! 🙂

    1. Antworten

      philhilftviel

      Das freut mich! 🙂 sehr motivierend…

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*